Wir leben Inklusion in der Gemeinde Ratekau

Die Gemeinde Ratekau hat sich das Ziel gesetzt eine Region zu sein, in der alle Menschen, mit und ohne Beinderung, unterschiedlichen Alters, Geschlechts oder ethnischen Hintergrunds als Bürger*innen, Gäste und Kund*innen willkommen sind und in der sie selbstverständlich ohne jegliche Barrieren am gesellschaftlichen Leben teilhaben sollen. Der Bürgermeister und die Bürgervorsteherin arbeiten dafür, den hinter der UN-Behindertenrechtskonvention stehenden Gedanken "Menschen mit Behinderung gehören von Anfang an in die Mitte unserer Gesellschaft" Schritt für Schritt in allen Lebensbereichen unserer Gemeinde zu verwirklichen.

Die Gemeinde Ratekau ist mit eine der ersten Gemeinden in Ostholstein, die einen eigenen Aktionsplan Inklusion aufgestellt hat. Vom Beschluss in der Gemeindevertretung in 2013 bis hin zur Veröffentlichung des Aktionsplanes sind fast drei Jahre vergangen. 2016 startete die Gemeinde mit der ersten Version, die mit Hilfe vieler Mitwirkenden aus Vereinen, Verbänden, Verwaltungen und Einrichtungen erarbeitet worden ist.

Hier nun finden sie die Version, die bereits das zweite Mal aktualisiert und in den Gremien und der Öffentlichkeit kommuniziert worden ist. Und falls auch Sie Anregungen zum Thema Inklusion in der Gemeinde Ratekau haben, sprechen Sie uns gerne an oder nutzen Sie das Formular zur Meldung von Barrieren Barriere melden.

Barrierefreiheit