Bundesfreiwilligendienstes im Bereich Natur- und Umweltschutz

  • Stellenangebote

Die Gemeinde Ratekau ist seit Jahrzehnten im Umwelt-, Natur- und Klimaschutz engagiert. Sie hat auf Bundes- und Landesebene hohe Anerkennung in diesem Bereich erfahren, was sich u. a. in mehreren 1. Plätzen bei bundes- und landesweiten Wettbewerben zu Naturschutz, Klimaschutz und Biodiversität äußert. Die Umweltabteilung wird seit vielen Jahren tatkräftig von Zivil- bzw. Bundesfreiwilligendienstleistenden unterstützt.

Zu den Tätigkeitsfeldern der/des Bundesfreiwilligendienstleistenden gehören u. a.:

  • Mitgestaltung und Durchführung von Naturschutzprojekten und Öffentlichkeitsveranstaltungen (zum Beispiel zum Thema Wildbienenschutz oder Blühflächen)
  • Mithilfe bei der Umsetzung des erklärten Ziels der Gemeinde, alle Moore im Gemeindegebiet zu renaturieren. Hierbei müssen zum Beispiel regelmäßig Pegel-/Wasserstände gemessen und ausgewertet werden
  • Pflege schutzwürdiger Biotope durch Pflanz-, Freischneide- und Gehölzpflegearbeiten. Hierfür besteht die Möglichkeit, einen Motorsägenschein (AS Baum 1) zu machen
  • Auf- und Abbau sowie Kontrolle von Amphibienzäunen
  • Unterstützung bei der Ausführung von Baumpflegemaßnahmen
  • Entfernung nicht heimischer Pflanzenarten (z.B. Riesen-Bärenklau), die sich zusehends auf vielen Flächen ausbreiten und somit einheimische Arten verdrängen
  • Kontrolle und Unterhaltung von Nistkästen, Fledermausbunkern und Brutinseln
  • Organisatorische und administrative Aufgaben wie z. B. die Dokumentation von neu versiegelten Flächen sowie weitere Büroarbeiten
  • Teilnahme an Fortbildungen/Seminaren/Tagungen

Die Tätigkeiten der/des Bundesfreiwilligendienstleistenden umfassen demnach eine große Bandbreite, die vom praktischen, aktiven Naturschutz bis hin zu Einblicken in zugrunde liegende naturschutzfachliche/-rechtliche Planungsprozesse sowie in den Arbeitsalltag bzw. die Organisation einer Gemeindeverwaltung reicht. Und natürlich bleibt auch genug Raum für eigene Ideen und Initiativen. Für die Ausübung der Tätigkeiten ist der Besitz des Pkw-Führerscheins (Klasse B, idealerweise auch BE) von Vorteil, wird jedoch nicht zwingend vorausgesetzt. Es wird ein Taschengeld in Höhe von 440,00 € monatlich gezahlt.

Für nähere Auskünfte steht die Umweltabteilung (Frau Hartmann) gern zur Verfügung (Tel.: 04504/803-810, Email: khartmann@ratekau.de).

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die bis zum 21.04.2021 beim Bürgermeister der Gemeinde Ratekau, Bäderstraße 19, 23626 Ratekau, oder per Mail an info@ratekau.de eingereicht werden können. Wir bitten hierbei um Verständnis, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden, sofern kein frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens datenschutzkonform vernichtet.

31.03.2021 Gemeinde Ratekau Der Bürgermeister

Alle Nachrichten